Der Baum als wachsender Grabstein

2. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF HEUTINGSHEIM NEU (SEIT 2006) - AUFGENOMMEN 06-2011

1. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF BEIHINGEN (SEIT 2007)

1. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF GEISINGEN (SEIT 2008)

3. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF HEUTINGSHEIM NEU (SEIT 2009) - AUFGENOMMEN 06-2011

4. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF HEUTINGSHEIM NEU (SEIT 2010/2011) - AUFGENOMMEN 12-2011

1. UND 2. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF IN PFUNGSTADT (SEIT 2009/2010)

Dank Goggle Earth ein Blick auf den Friedhof der Stadt Pfungstadt. Hier entstanden nach Freiberger Vorbild in den Jahren 2009 und 2010 zwei Anlagen in der Friedhoferweiterungsfläche.

1. ANLAGE AUF DEM NEUEN FRIEDHOF IN ILSFELD (SEIT 2011) - AUFGENOMMEN KURZ VOR DER FERTIGSTELLUNG

Hier wurde statt einer Eiche erstmals eine Linde gepflanzt. Da Linden ebenso wie Eichen sehr alt werden können, wird auch dieser Baum als wachsender Grabstein hoffentlich sehr lange den neuen Friedhof in Ilsfeld prägen. Die Lindenblüten werden zudem Bienen und Hummeln im Laufe der Jahre ordentlich Nahrung spenden. 

1. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF DER VERBANDSGEMEINDE LANGENLONSHEIM (SEIT 2012) - AUFGENOMMEN 2014

1. ANLAGE AUF DEM HOLDERFRIEDHOF IN INGERSHEIM (SEIT 2014)

2. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF BEIHINGEN IN DER ERWEITERUNGSFLÄCHE (SEIT 07-2014)


5. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF HEUTINGSHEIM NEU (SEIT 10-2014) - AUFGENOMMEN 2015


ANLAGEN 2013/2014

Weitere Anlagen sind in folgenden Kommunen entstanden: Stadt Pfungstadt (3. Anlage 2013) sowie Stadt Meckenheim (1. Anlage 2014)

ANLAGEN 2015/2016

In der Gemeinde Erdmannhausen entstand eine Anlage mit 40 Kammern. Weitere Anlagen wurden in Kehl-Auenheim, Traunstein, Bubenreuth, Ober-Flörsheim und in Jüchsen, einem Ortsteil der Gemeinde Grabfeld, jeweils angepasst auf die jeweilige Situation vor Ort, realisiert.

Bitte bei Google Maps unter Menü -> Satellit -> "3D aktiviert" deaktivieren, um die aktuellste Ansicht mit der jeweiligen BaumGrabUrnenanlage sehen zu können:

Link Google Maps Friedhof Bubenreuth

Link Google Maps  Friedhof Erdmannhhausen

ANLAGEN 2017

In der Gemeinde Isfelld wurde eine 2. Anlage des Entwurfes "Der Baum als wachsender Grabstein" im Ortsteil Auenstein realisiert. Das Bild zeigt die Anlage in der Entstehungsphase.

Weitere Anlagen 2017: Dittishausen, Kehl-Auenheim, Munderkingen, Flettmar, Leiferde und Päse

ANLAGEN 2018

Das Jahr war noch jung, die Witterung aber gut, so dass auf den Friedhöfen der Gemeinden Ingersheim und Ilsfeld bereits die Bauarbeiten an der jeweils zweiten Anlage im vollen Gange waren. So hatte auch der Rollrasen bis zum Sommer Zeit für die Bildung von Wurzeln. Dieses Jahr entstanden zudem eine 1. Anlage in Berching, eine 2. und  3. Anlage in Traunstein auf dem Waldfriedhof, eine jeweils 1. Anlage auf den Friedhöfen Traunreut und St. Georgen der Stadt Traunreut. Auch im Friedpark Auenheim der Stadt Kehl wurden  weitere Anlagen realisiert. Neuanlagen auf 3 weiteren Friedhöfen der Samtgemeinde Meinersen wurden gebaut, um der Nachfrage gerecht zu werden.

2. ANLAGE AUF DEM HOLDERFRIEDHOF IN INGERSHEIM (SEIT FRÜHJAHHR 2018)


Nach knapp 4 Jahren entstand auf dem Holderfriedhof eine zweite "Friedbaumanlage",  wie diese Form der Bestattung in Ingersheim genannt wird.

3. ANLAGE AUF DEM FRIEDHOF BEIHINGEN IN DER ERWEITERUNGSFLÄCHE (SEIT FRÜHJAHR 2018)


Auch in der Stadt Freiberg am Neckar mit ihren mittlerweile rund 16.000 Einwohnern reisst der Bedarf an dieser Bestattungsform nicht ab.
Es wurde die inzwischen 11. Anlage realisiert, so dass jetzt exakt 500 unterirdische Urnenkammern allein hier auf ingesamt 3 Friedhöfen eingesetzt werden (9 Anlagen mit 44 UKS, 2 Anlagen mit 52 UKS). Somit ist das UKS der BGU BaumGrabUrnenanlage GmbH das am längsten und auch  das meist eingesetzte Urnenkammersystem zum Schutz der empfindlichen Baumwurzeln überhaupt.

Die Bestattungsform "Der Baum als wachsender Grabstein" und alle anderen Bestattungsanlagen (beispielsweise um Bestandsbäume) mit dem Urnenkammersystem (UKS) der BGU BaumGrabUrnenanlage GmbH sind für die Angehörigen  pflegefrei und für den Friedhofsträger pflegeleicht, weil das UKS übermäht werden kann.